eVideo Online Konferenz 2010 @mixxt!
  • Film/Video 2.0 – ein kompaktes Lern-Adventure

    17Aug
    Verfasst von am Mittwoch, 17. August 2011 | | Kommentieren

    Sorry für Crossposting zu edufuture.net

    Die Zeichen verhärten sich: Im Herbst kann voraussichtlich der sechste (und damit wirklich letzte) eVideo-Kurs als 8-wöchiger Kompaktkurs starten. Als Thema haben wir “Film/Video 2.0″ gesetzt und dafür ein straffes wie spannendes Programm zusammengestellt. Entlang des gesamten Entstehungs- und Vermarktungsprozesses sollen filmische Produktionen gleich welcher Art mit Blick auf die Verwerfungen durch das sog. Web 2.0 untersucht werden.

    Dazu laden wir -wie gehabt- jede Menge interessanter Fachexpert/innen ein, die uns zu den einzelnen Schritten wichtige Hintergrund-Informationen liefern können. Die Expert/innen werden über Storytelling ebenso sprechen, wie über kreative Film-Finanzierungs- und Film-Marketing-Modelle oder den Produktions- und Distributionsprozess. Parallel werden wir erstmals mit der im letzten Jahr von einigen meiner Studierenden entwickelten, agilen Lernumgebung arbeiten (AgileLearn lautet derzeit der Arbeitstitel). Hier lassen sich einerseits MitstreiterInnen für persönliche Herausforderungen finden und andererseits die auf händelbare To-Dos herunter gebrochenen Missionen gemeinsam angehen.

    Wie die Sprache bereits suggeriert: Kombiniert mit spielerischen Elementen versuchen wir den von mir vorgestellten Game based Flow-Ansatz ggf. mit Leben zu füllen. Damit soll -idealer Weise- eine Basis geschaffen werden, die die einzelnen Beteiligten auch weiterhin durch ihren lebenslangen Lernprozess (nicht gähnen!) trägt.

    Mit anderen Worten: Dieses “Lern-Adventure” wird kompakt, intensiv und agil vonstatten gehen. Parallel werden regelmäßige persönliche Treffen oder Workshops im IRL angeboten und natürlich nutzen wir die diversen Social Networking-Sites. Mein persönliches Lernziel wird sein, endlich Google Plus in meinen Workaround sinnvoll einzubinden – und v.a. den Mehrwert für qualitative Gruppen-Arbeit zu erfahren. Vielleicht werde ich mich auch an ein filmisches Kleinst-Experiment heranwagen – mit Tools, die ich bislang noch nicht benutzte. Mal sehen, ob über den Kurs eine passende inhaltliche Idee heranreift …

    In diesem Sinne: Wer Zeit und Interesse hat, sich an dieser spaßigen Eventreihe zu beteiligen und auch etwas intrinsische Motivation mitbringt, die/der sei eingeladen, sich vormerken zu lassen über das Anmeldeformular der HTW Berlin. Förderungsbedingt sind leider nur BerlinerInnen zugelassen. Eile scheint geboten, da sich über die letzten Wochen bereits einige InteressentInnen auf die Liste haben setzen lassen …

    Weitere Infos unter http://evideo.htw-berlin.de/weblog/evideo-20


    Über den/die Autor/in

    arbeitet für und im eVideo-Netzwerk. Sie versteht sich selbst als Kreative im Bereich “Networked User Experience Design”. Der thematische Fokus liegt auf der interdisziplinären Erforschung moderner Informationsumgebungen & Lernszenarien – besonders unter Berücksichtigung interaktiver und bildungspolitischer Aspekte.

Diesen Artikel kommentieren.

Bitte beachten: Die Kommentarmoderation ist angeschaltet - die Veröffentlichung verzögert sich also ein wenig. Bitte nicht mehrmals kommentieren.